Außenansicht Augustiner Chorherren Musuem

Augustiner Chorherren Museum

Augustiner Chorherren Museum

Über 650 Jahre haben sie den Ort und den Landkreis geprägt: die Augustiner Chorherren im Hauskloster der Wittelsbacher in Markt Indersdorf. Das 1120 gegründete Kloster galt als Musterbetrieb und Vorbild für viele andere Klöster – und als ein Ort, in dem innige Religiosität auf wissenschaftlichen Bildungshunger traf.

Und so gibt es im 2014 eröffneten Museum beides zu sehen: liturgische Gewänder, Skulpturen und Stundenbücher, aber auch eine Sternwarte und ein physikalisches Kabinett, eingerichtet von Propst Gelasius Morhart. Kurz nach der Blütezeit im späten Barock und der Umgestaltung des Klosters von den berühmtesten Freskenmalern und Stuckateuren ihrer Zeit, wurde das Stift 20 Jahre vor der Säkularisation geschlossen. Diesem frühen und friedlichen Ende ist es zu verdanken, dass viele wertvolle Stücke, Kreuzostensorien, Prozessionsstangen, aber auch die astronomischen Gerätschaften unzerstört erhalten blieben.

Neben der Geschichte und den Leistungen des Ordens bezieht die Ausstellung auch die Nutzung in der jüngeren Vergangenheit mit ein.

Das Augustiner Chorherren Museum ist durch das bundesweite Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert.

Kontakt

Augustiner Chorherren Museum
Marienplatz 1
85229 Markt Indersdorf

Download
Download