URL dieser Seite: http://www.tourismus-dachauer-land.de/freizeit-und-sport/wassersport/regattaanlage.html

Regattaanlage

Die Ruderregatta wurde ursprünglich für Olympia erbaut
Die Ruderregatta wurde ursprünglich für Olympia erbaut

Die Regattaanlage in Oberschleißheim wurde für die olympischen Sommerspiele 1972 errichtet. Heute steht die Anlage teils für Badende offen. Es ist ein etwa 500 Meter langer Bereich vor der Zuschauertribüne für Schwimmer und Badegäste mit Bojen von der über 2 Kilometer langen Ruderstrecke abgegrenzt. Am südlichen Ende der Strecke ist ein kleiner Strand inklusive Strandbar aufgeschüttet.

Ganz in der Nähe der Anlage befindet sich der Regattaparksee, der Anfang der 90er Jahre angelegt wurde. Der See entstand aufgrund von Kiesentnahmen für den Ausbau der A99. Da das Ufer hauptsächlich sehr flach abfällt, ist der etwa 20 Hektar große See bestens für Familien geeignet. In der Mitte des Sees liegt eine kleine Insel, die für gut geübte Schwimmer zu erreichen ist. An den Wochenenden sorgt die Wasserwacht für die Sicherheit der Badegäste. Außerdem gibt es zwischen den beiden Seen eine Freizeitanlage, an der man unter anderem Beachvolleyball spielen kann.

Von München aus kann man die Anlage mit der S1 bis Oberschleißheim erreichen, mit dem Auto gelangt man über die B471 ans Ziel. Es gibt ausreichend Parkplätze vor Ort, die jedoch teilweise gebührenpflichtig sind.

 

 

Familienbad Dachau

Hallenbad Karlsfeld

Adresse und Anfahrt