Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land - Tour 12: Durchs Holz und das Dachauer Moos

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

68 Leicht 12,5 km 60 Hm 3,5 Std. Ausgangs-/Endpunkt Bahnhof Schwabhausen, 492 m Endpunkt Bahnhof Röhrmoos, 505 m Verkehrsanbindung S2 Schwabhausen, Röhrmoos Karte Augsburg, Dachau, Fürstenfeld- bruck, WK 190, 1:50 000, Kompass Tourencharakter Feld- und Waldwege und kleine Straßen Einkehr Gasthof zur Post, Augsburger Str. 19, 85247 Schwabhausen, Tel. 08138/63 35, www.zur-post- schwabhausen.de; Gasthaus Prummer, Münchner Str. 36, 85229 Niederroth, Tel. 08136/72 24, www.gasthaus-prummer.de; Bürgergaststätte Sigmertshausen, Rothstr. 3, 85244 Sigmertshausen, Tel. 08139/77 29, www.buergergaststaette.de Information Naherholung und Tourismus im Dachauer Land, Altes Zollhäusl, Karlsberg 1a, 85221 Dachau, Tel. 08131/272 86 05, www.tourismus-dachauer-land.de; Gemeinde Röhrmoos, Rathausplatz 1, 85244 Röhrmoos, Tel. 08139/930 1-0, www.roehrmoos.de Besonderes Die Strecke ist auch per Fahrrad möglich. 12Durchs Holz und das Dachauer Moos Von Schwabhausen nach Röhrmoos Eine hübsche Wanderung durch Wald und Tal verbindet die mit der S-Bahn erreichbaren Ortschaften Schwab- hausen und Röhrmoos quer übers Dachauer Moos. Eine Einkehrmöglichkeit liegt günstig dazwischen in Sigmerts- hausen. Wer will, kann von Röhrmoos aus auch noch weiterwandern! Ins Kaltenbrunnenholz Vom Bahnhof Schwabhausen beginnen wir unsere Wanderung nach links zum Ortskern von Schwabhausen, die Münchner Straße entlang. Nach 800 Metern, vor einer Eisdiele, biegen wir rechts kurz in die Ulmer Straße ein – von hier quert ein Wiesenweg links hinüber zur Arnbacher Straße. Dort rechts, an der Kirche vorbei, rechts in die Römerstraße und links die Bergstraße hoch. Schon sind wir am Ortsausgang von Schwabhausen. Wir passieren den Friedhof und gehen immer geradeaus, ins 1 Kaltenbrunnenholz hinein. Im Tertiärhügelland wird vorwiegend Landwirtschaft betrieben und Waldbestände blieben nur inselhaft und in Ungunstlagen erhalten. Ver- mutlich ist es hier, beim »Kalten Brunnen«, der im Kalten- brunnenholz entspringt, zu kalt für den Anbau von Ge- treide. Umso mehr genießen wir die Kühle des Waldes, wenn wir, zumindest im Sommer, in den Wald hinein- kommen. A E 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 68 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 68

Seitenübersicht