Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

66 Das eigene Gleichgewicht Wir kommen aus dem Wald he- raus und passieren ein Solarfeld, queren eine Straße und er- reichen die nächste Station mit einer Windrose. Hier mag der Besucher seiner eigenen Orientierung hinterherdenken: »Wo stehe ich, wo möchte ich hin?« oder »Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst« (Bruce Lee) steht hier geschrieben. Auch diese Station ist wieder liebevoll mit bunten Steinchen und Spiegeln durch eine Firmlingsgruppe gestaltet und gibt uns nicht nur einen Grund zum Nachden- ken, sondern auch zum Hinsehen. Nachdenklich ziehen wir weiter, die Anhöhe hoch, an einer Scheune links und gerade- aus (westlich), auf den Kirchturm von Markt Altomünster zu. Bei einer Sitzgruppe kündet eine Tafel von Landschaftsmale- rei, die im übertragenen Sinne auch auf die Landschaft hier passt – denn jedes Feld wird anders bewirtschaftet und zeigt eine andere Farbe; die Waldstriche bilden dazu reizvolle Kontraste. Wir stoßen hier auf einen anderen in Markt Alto- münster beginnenden Wanderweg, »Lustratio cum Birgitta« (siehe Tour 13), kommen zu einem Teersträßchen hinunter, gehen auf ihm 150 Meter nach rechts und biegen links ab. Bald erwartet uns bei einer Wippe der nächste Halt: Hier steht das Finden des Gleichgewichts buchstäblich im Mittelpunkt ... Zum Kalvarienberg Geradeaus weiter, und nach 350 Metern auf einen Feldweg links ab. Wir steuern auf den Waldrand zu, gehen dort auf einen Pfad und kommen absteigend zur 3 Kalvarienkapelle (17. Jh.) – wieder ein schöner Platz zum Innehalten. Karfreitags wird von Markt Altomünster eine Pro- zession dorthin durchgeführt, und den ganzen Tag über pilgern Inders- dorfer Bürger zum Kreuzweg hin; sonst ist die Kapelle zwischen Ostermontag und 14.9. immer am letzten Sonntag im Monat zwischen 14 und 16 Uhr geöffnet. Sie ist die einzige Kapelle im Landkreis Dachau, die noch eine »Heilige Stiege« mit 28 Stufen aufweist. Der mittlere Treppenabschnitt mit sei- nen niedrigen Stufen wurde früher nur kniend erstiegen. Nun geht es die Treppe hinunter mit den im Jahr 2005 neu gestalteten, Die Windrose fragt nach der Orientierung im Leben. 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 66 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 66

Seitenübersicht