Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

57Tour 10 Riesenrunde im Dachauer Land terkirche und ihren schon von weit her sichtbaren zwei Türmen zu. Das Kloster ist eine Rokoko- anlage, und die im Innern präch- tig ausgestattete Kirche lohnt un- bedingt einen Besuch – das neue Museum nebenan (ein LEA- DER-gefördertes Dachau-AGIL- Projekt) sollte man sich für ein andermal, wenn man mehr Zeit hat, vormerken. Zum Weichser Moos Die Strecke setzt sich weiter durch das Glonntal nach Nordosten fort. Entweder nehmen wir die Aus- fallstraße südlich der Glonn in Richtung Weichs, oder wir fahren auf der nördlichen Seite bis zum Ort Glonn und dann auf einem kleinen Sträßchen wieder herüber – egal! Das Glonntal weitet sich immer mehr. Bei der Engelbrechtsmühle beginnt wieder eine schöne Strecke an der Glonn entlang, die direkt vor der Kirche von 9 Weichs mündet. Drinnen können wir schöne Stuckarbeiten bestaunen. Im dazugehö- rigen Klostergebäude (dem früheren Weichser Schloss) ist jetzt eine Realschule untergebracht. Auf dem Radweg Richtung Ebersbach biegt man nach einein- halb Kilometern rechts zum Naturschutzgebiet Weichser Moos ab. Mit ca. 55 Hektar Fläche ist es das größte noch verbliebene Talniedermoor im Tertiärhügelland und ein Feuchtgebiet von regionaler Bedeutung. Nass- und Feuchtwiesen, Hochstauden- fluren, Gräben, Weidengebüsche, Klein- und Großseggenriede sowie Streuwiesenreste bestim- men das Bild. Nach Schönbrunn Von seinem Nordende bei Ebersbach (siehe Tippkasten Tour 10) geht es nun wieder südlich auf einer Straße bis Jedenhofen (interessant – hier hat sich eine Rösterei von biologisch angebautem und fair gehandeltem Kaffee angesie- delt). Beim Ortsausgang wählen wir links einen Feldweg, der in großem Bogen zu den Gleisen Leonhardiritt Pasenbach Seit 1994 gehört der Leonhardiritt zum festen Jah- resprogramm in Pasenbach bei Vierkirchen. Er ist der einzige im Landkreis Dachau. Liebevoll aufge- putzte Pferde, bunt geschmückte Kutschen und Motivwagen sind auf dem Weg zur Leonhardskir- che zu bewundern – vorweg die Statue des hl. Leonhard, dem Schutzpatron der Bauern, Gefangenen, Kranken und der Pferde. Die Votivfiguren können im Schaudepot Pasenbach bewundert werden. 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 57 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 57

Seitenübersicht