Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

51Tour 9 Ruhiges Pilgern auf dem Jakobsweg dem heiligen Wasser, die Wallfahrtskirche Mariä Verkündi- gung, der Biergarten ... Das gesamte Ensemble hat eine be- sondere Atmosphäre, die wir auf uns wirken lassen. Viel- leicht freuen wir uns aber auch nur über die Einkehr im Bier- garten und über die auf dem Spielplatz herumkletternden Kinder. Zu den Amperauen Nun verlassen wir Mariabrunn und ge- hen beim letzten Haus oben quer über das Feld und an der Baumgruppe mit Bank über den Bergrücken nach links. An der T-Kreuzung wandern wir auf einem gepflasterten Sträß- chen nach 4 Ampermoching mit der Kirche St. Peter hinein, können uns beim Hofladen Wallner mit allerlei Obst oder Brotzeiteiern eindecken und laufen bis zum Dorfweiher mit einem Gedenkstein vor. Wir gehen nun die Bamergasse nach links und stoßen ge- radeaus auf die Haimhauser Straße. Auf ihr bleiben wir für einen Kilometer, überqueren die Amper, gehen rechts und gleich nach einem Kiesweiher wieder auf einer Sandstraße nach rechts. Der andere Zweig des Jakobsweges hat sich in- zwischen mit unserem vereint. Jetzt sind wir an der Amper und kommen bei der Würmmühle nach Dachau hinein. Wir folgen den Jakobswegzeichen über Hebertshausener Straße und Otto-Hahn-Straße, und zwar möglichst zügig, denn die- ses kurze Stück durch Gewerbegebiet ist nicht so schön. Schwierige Vergangenheit Über die Robert-Bosch-Straße rechts und wieder rechts auf der Alten Römerstraße erreichen wir nun die Gedenkstätte des Konzentrations- lagers Dachau. Der große Bereich der 5 KZ-Gedenkstätte Dachau ist frei zugänglich – bitte beachten Sie die Hinweise und Verhaltens- regeln auf den Tafeln – und wir können uns darin nun kurz oder lange aufhalten. Es ist in jedem Fall beklemmend, den Abertau- senden Schicksalen nachzuspü- ren, die hier ihr Ende fanden, und über andere Gräueltaten im Na- men des Glaubens nachzuden- ken, wie sie bis heute geschehen. Ein Gedenkstein am Weiher in Ampermoching erinnert an Zwangsarbeiter aus dem KZ Dachau. 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 51 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 51

Seitenübersicht