Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

Zum idyllischen Weißling Wir überqueren die Straße bei der Bushaltestelle und gehen nun in einer weiten Rechtskurve den Geißberg hoch und auf eine Baumgruppe zu – um da- nach, wie im Tertiärhügelland so üblich, diese Höhenmeter wieder abzusteigen! In 2 Glonnbercha wandern wir entlang der Waldstraße nach links wieder bergan und biegen kurz vor der Höhe auf einem etwas steileren Weg links ab. So er- reichen wir am Berghanerl die Hochfläche (immerhin mehr als 500 Meter hoch) und haben hier einen prächtigen Blick übers Land. Wir wenden uns nach rechts und bleiben für knapp zwei Kilometer immer am Waldrand bzw. im Wald (Achtung, einmal geht es kurz spitzwinklig zurück, nicht zur Straße vorgehen!). Nun spazieren wir auf einem Sandweg geradewegs inmitten der Felder zum idyllisch gelegenen Ört- chen 3 Weißling. An der Kirche St. Notburga (auch hierher gab es eine Wallfahrt) können wir auf einer Bank beschau- lich rasten. Diese Kirche ist die einzige der hl. Notburga ge- weihte Kirche in Bayern. Vielleicht ist sie gerade geöffnet, und wir können die strahlenbekränzte Holzfigur der Not- burga am Altar bestaunen und die eindringlichen Texte und Bilder der Votivtafeln studieren. Über Berg und Tal nach Kollbach Beim Maibaum überque- ren wir die Autostraße und gehen geradeaus an einem kaum befahrenen Teersträßchen auf der anderen Talseite wieder auf- und abwärts durchs Weißlinger Holz. Zahlreiche Hügel- gräber zeugen hier von der Vergangenheit. Wir stoßen auf 36 Dieses Wohnhaus mit Schweifgiebeln gehört zur Sägmühle von Asbach. 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 36 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 36

Seitenübersicht