Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

22 den letzten Häusern von Riedmoos wird es leiser, der Autobahnlärm ist ver- stummt. Wir fahren dort kurz rechts und gleich wieder links und kommen auf san- diger Straße zur 4 Marienmühle. Zurzeit ist der Gasthof geschlossen, hoffentlich wird er bald wieder eröffnet. Interessant ist die seitlich des Schwebelbachs ange- legte Fischtreppe. Aus der Amper kom- mende Fische können hier problemlos den Schwebelbach hinaufschwimmen. Künstlerkolonie Haimhausen Hier rechts (östlich) und bei einer T-Kreuzung links. Wir bewältigen einen deutlichen Anstieg zur Leiten hoch, der ersten Anhöhe des Tertiärhügellands in diesem Gebiet, und lassen es danach kräftig bis nach Ottershausen ausrollen (der Ort beteiligt sich am AGIL-Projekt »Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land«, der Weg zu den Jugendplätzen ist ausgeschil- dert). Rechts der Straße steht ein Mausoleum, die 5 Rockerl-Grabkapelle. Die dort einst beigesetzten Mitglieder der Familie Haniel sind inzwischen nach Vandalismus auf dem Haimhauser Friedhof beerdigt. Einen Kilometer weiter wartet Mit 45 Metern Höhe ragt der Turm der Inhausener Marien- kirche weit empor. Ins Inhauser Moos Bevor man den Anstieg ins Leitenwäld- chen unternimmt, könnte man kurz rechts zum Inhauser Moos vorfahren. Vor dem Zweiten Weltkrieg wurde hier noch Torf ab- gebaut. Heute ist es wegen der Grundwas- serabsenkung und immer tiefer angeleg- ten Entwässerungsgräben weitgehend de- gradiert. Einige Niedermoorreste haben sich allerdings erhalten. Sehenswert ist in Inhausen außerdem die Mari- enkirche mit ihrem hohen, spitzen Kirchturm. 6038_01_010_077_Layout 2 02/09/15 10:56 Pagina 22 6038_01_010_077_Layout 202/09/1510:56 Pagina 22

Seitenübersicht