Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

137Tour 26 Durchs herrliche Würmtal links nach Leutstetten ab. Hier passieren wir die Kirche St. Alto – gewidmet St. Alto, der im Dach- auer Land viele Wunder gewirkt hat (siehe Tour 13)! (Ein schöner Bezug zu unserem Zwischen- stopp). Auf dem Weg »Rund ums Leutstetter Moos« fahren wir weiter, um das Leutstettener Schloss herum, einem Wittelsbacherschloss. Die Schlossgaststätte gegenüber ist ein viel besuch- tes Ausflugsziel – wie wir überhaupt bei dieser Tour nur selten allein unterwegs sein werden. Zwischen den sanften Moränenhügeln hindurch erreichen wir nun, auf einer Moränenkuppe, die Reste eines römischen Gutshofes, eine 5 Villa Rustica. Die Römer wussten offensichtlich, wo es sich gut und schön leben lässt! Wir haben hier ei- nen tollen Blick auf das Leutstetter Moos, eben- falls ein Relikt der letzten Eiszeit. Es kennzeich- net das ehemalige Gletscherzungengebiet. See in Sicht Nun geht es im Wald weiter und nach Percha hi- nein. Am weitläufigen Badegelände bei 6 Percha-Kempfen- hausen am Ostufer können wir schwimmen gehen – oder wir fahren an der B 2 nach Westen, überqueren sie zur Strand- badstraße und schlängeln uns rechts durch. Erst ganz zum Schluss sehen wir unser Ziel, den Starnberger See. Jetzt heißt es je nach Jahreszeit an der Strandpromenade von Starnberg Eis essen, Kaffee oder etwas anderes trinken – und später gemütlich mit der S-Bahn zurückfahren. Vom Gleis aus haben wir noch einmal einen weiten Blick auf den See und die Alpen dahinter. Was für ein schöner Tag! Ziel ist der Starnberger See. Das Undosa In Starnberg bestand schon Mitte des 19. Jahrhunderts ein Seebad. 1905 baute man dane- ben ein Wellenbad: Eine Wellen- maschine zog mittels Dampfkraft Pontons hoch, die abwechselnd aufs Wasser drückten und Wellen erzeugten. Vom Main wurde Sand herangekarrt, um den Badenden einen richtigen Strand zu bieten. Wegen hoher Reparaturkosten er- folgte 1921 die Stilllegung der Maschine. Die Anlage wurde um- gebaut und 1981 abgerissen. 6038_01_078_137_Layout 2 02/09/15 11:04 Pagina 137 6038_01_078_137_Layout 202/09/1511:04 Pagina 137

Seitenübersicht