Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

136 links und gleich wieder rechts (Bräuhausstraße) und auf der Margaretenstraße an der Kraillinger Brauerei vorbei. Nun dauert es nicht mehr lang, bis wir über Mitterweg, Zugspitz- und Waxensteinstraße bei der Kirche St. Vitus Stockdorf und überhaupt die südlichen Münchner Vororte verlassen und jetzt in den Wald überwechseln, den Kreuzlinger Forst. Naturgenuss im Mühltal Eine schöne Waldstrecke führt nun zur Grubmühle und rechts, eine breite Wiese querend, nach 3 Gauting hinein. Sehen Sie hier die Erhebungen links und rechts? Eine Tafel gibt Auskunft – diese Höhenzüge sind ab- gelagerte Kiesmassen, Moränenzüge der vorletzten Eiszeit (Rißeiszeit). Am Hauptplatz in Gauting fahren wir kurz links und dann rechts in die Leutstettener Straße hinein. Hinter der Reismühle (seit 1314), die vielleicht der Geburtsort Kai- ser Karls des Großen ist, erwartet uns ein herrlicher Talab- schnitt, der seine Entstehung der letzten Eiszeit bzw. der nachfolgenden Klimaerwärmung verdankt: Als der eiszeitli- che Isar-Loisach-Gletscher abschmolz, schufen sich die Was- sermassen in den abgelagerten Moränenzügen und den da- runterliegenden rißeiszeitlichen Schottermassen ein ca. 50 Meter tief eingeschnittenes Tal – genau diesen Abschnitt des Würmtals, durch den wir jetzt fahren, hier 4 Mühlthal genannt. Dies ist der Endmoränenwalldurchbruch. Da man nirgends sonst die Prozesse der letzten Vereisung so gut stu- dieren kann wie hier, erhielt jene jüngste Vereisung ihren Namen von der Würm: Es ist die Würmeiszeit! Links von uns erhebt sich der Steilhang, rechts sprudelt klar das Wasser der Würm, Vögel singen, Bäume liegen umgestürzt im Was- ser, ein schöner Rastplatz mit Tisch und Bänken nah am Ufer – nichts stört diese wildroman- tische Szenerie inmitten des dunklen Waldes. Fast zu schnell kommen wir nach zweieinhalb Kilometern beim ehemaligen Forsthaus Mühlthal wieder ins Helle ... Zur Villa Rustica am Moos Man könnte nun entlang der Gautin- ger Straße etwas kürzer direkt nach Starnberg fahren. Wir aber nehmen eine schönere Strecke und biegen nach 800 Metern Museum Starnberger See Seit über 100 Jahren präsentiert das Museum Starn- berger See in Starnberg die Geschichte und Kultur der Region um Starnberg und das Fünfseen- land. 2008 wurde der Erweiterungsbau eingeweiht. Das moderne Gebäude bietet einen reizvollen Kon- trast zu einem alten Fischerhaus, das auf dem Ge- lände steht und selbst ein »Museumsexponat« ist. Weitere Infos unter Tel. 08151/447 75 7-0, www.museum-starnberger-see.de 6038_01_078_137_Layout 2 02/09/15 11:04 Pagina 136 6038_01_078_137_Layout 202/09/1511:04 Pagina 136

Seitenübersicht