Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

RadWanderFührer ... so schön ist das Dachauer Land

26 Wander- und Radtouren durch das Dachauer Land, mit Kartenskizzen, Angaben zu Schwierigkeit und Tipps zu Sehenswertem am Weg.

102 Mittlere Runde Wer Lust hat, hängt in Markt Indersdorf gleich die mittlere Runde an. Dazu fahren wir – diesmal fluss- aufwärts – im Glonntal weiter bis nach Erdweg. Dort statten wir der nördlich der Glonn erhöht gelegenen romanischen 3 Basilika am Petersberg einen Besuch ab (siehe Tour 11). Sie gehörte zu einem ehemaligen Benediktinerkloster, das schon bald nach Gründung zugunsten des Klosters Scheyern aufgelassen wurde. Über Kleinberghofen fahren wir nun nach 4 Markt Altomünster (siehe Tour 13) und bewundern dort die prächtige Klosterkirche St.  Alto und Birgitta. Das Kloster war ein Doppelkloster für Nonnen und Mönche. Wir verlassen das hübsche Markt Altomünster auf dem Fahrrad- weg an der Straße nach Pipinsried, halten uns aber vor Pi- pinsried rechts und kürzen den Weg über die weiten Felder nach Wagenried ab. Südlich von Wagenried könnten wir noch die verwunschene 5 Brunnenkapelle (Feldkapelle) mit ihrer heilbringenden Quelle besuchen. Immer am Langen- pettenbach entlang, radeln wir am gleichnamigen Ort vorbei bis nach Markt Indersdorf zurück. Westliche Runde Diese führt in den Nachbarlandkreis Aich- ach-Friedberg hinein. Sie ist mit 42 Kilometern länger als die vorherigen Runden, und man muss auch deutlich mehr Hö- henmeter bewältigen. Von Erdweg fahren wir an der südli- chen Glonntalseite über Walkerts- und Welshofen und die Oberhandenzhofer Mühle zum Standort des ehemaligen 6 Kloster Taxa vor, das 1802 abgebrochen wurde (siehe Tour 21). An seiner Stelle wurde 1848 die Taxa-Kapelle ge- baut und zeugt noch von der klösterlichen Vergangenheit. Das Schlossgut Odelzhausen passierend, kommen wir nach Odelzhausen. Hier könnten Autofah- rer auch günstig den P+R-Parkplatz benutzen und, sofern sie ihr Fahrrad mittransportiert haben, von hier die Runde starten. Wir nehmen über Höfa die Straße Richtung Adelzhausen und fahren auf ihr, immer auf und ab, teils im Wald, bis Freienried. Bei Föhn se- hen wir im Süden die Alpen! Dort bie- gen wir rechts ab nach Bruggen, durchqueren den Adelzhauser Wald und erreichen über einen Bogen 7 Adelzhausen, das im Ecknachtal liegt. Nun auf einem Fahrradweg, mal Die Ecknach Die Ecknach ist ein kleines, knapp 21 Kilometer langes Flüsschen, das bei Adelzhausen entspringt und bei Aichach in die Paar einmündet. Ihre ursprünglichen Auwälder sind schon lange gerodet. Es ent- standen nasse Wiesen, die für die bäuerliche Nutzviehhaltung Einstreu und Futter liefer- ten. Im Ecknachtal werden Feuchtflächen ge- pflegt und sogar ausgeweitet. 6038_01_078_137_Layout 2 02/09/15 11:04 Pagina 102 6038_01_078_137_Layout 202/09/1511:04 Pagina 102

Seitenübersicht